Wie komplexe Services vermarkten? Patrick Hamacher - was-ist-versicherung.de

January 12, 2022 00:34:01
Wie komplexe Services vermarkten? Patrick Hamacher - was-ist-versicherung.de
Bits & Business - der Digitalisierungspodcast für KMU
Wie komplexe Services vermarkten? Patrick Hamacher - was-ist-versicherung.de
/

Show Notes

Wie Mehrwerte informationslastiger Dienstleistungen erklären? So, dass potenzielle Kunden sie verstehen und kaufen. Der Weg dorthin kann dauern und hat oft zahlreiche Touchpoints im Customer Life Cycle. Patrick Hamacher ist ungebundener Versicherungsmakler aus Würzburg und digital komplett ortsunabhängig aufgestellt durch Video- und Onlineberatung. Patrick spricht mit uns als Versicherungsfachwirt, IHK Prüfer und Dozent für das Berufsbildungswerk über Vermarktungsstrategien für komplexe und erklärungsbedürftige Produkte aus der Versicherungsbranche. Zu Produkten, wie Versicherungsdienstleistungen bzw. Versicherungspolicen, die im Regelfall nicht zwischen Tür und Angel gekauft werden.

Diese Vermarktungsstrategien lassen sich dabei auch für andere Branchen adaptieren. Primär spricht er Freelancer, Selbstständige, Online-Unternehmer und digitale Nomaden als Zielgruppe an. Dies tut er, indem er in branchenaffinen Kanälen mit Fachwissen in Form von Infotainment aktiv ist und die Inhalte dabei möglichst spannend hält. Man mag es bei monotonen Themen wie Versicherungen kaum glauben. Aber auch weitere Kniffe im Versicherungsmarketing gehören zu seinem Handwerk. Wer lernen möchte, wie komplizierte Dienstleistungen besser verkauft werden können und wie Terminbuchungssoftware die Conversions innerhalb seiner Zielgruppe gesteigert hat, sollte unbedingt reinhören.

Speziell für Versicherungsmakler: Wir haben einen unabhängigen Ratgeber zur Auswahl von Maklerverwaltungsprogrammen (MVP) Versicherungsmaklersoftware erstellt. Ein Maklerverwaltungsprogramm mit Funktionen von Kundenverwaltung bis BiPRO-Schnittstelle automatisiert Prozesse, vereinfacht die Arbeit und spart Zeit. Doch welche Software passt zu Ihren Bedürfnissen? Finden Sie mit unserem Maklerverwaltungsprogramm Vergleich den passenden Anbieter. 

Episode Transcript

No transcript available...

Other Episodes

Episode

April 20, 2022 00:26:40

Vorteile digitaler Kreditkarten & mit Negativzinsen umgehen als Unternehmen - Malte Rau, pliant

Was sind virtuelle Kreditkarten und welche Vorteile kann ich als Unternehmen hier draus ziehen?  Häufig zeichnen sich KMU durch sperrige und teils als lästig empfundene Zahlungsprozesse aus, wenn diese abteilungsübergreifend geschehen. Falls eine Abteilung neue Software anschafft, wird meist die Kreditkarte des Geschäftsführers benötigt. Durch die EU-Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 wird zusätzlich das Handy des Geschätsführers zur Mehrfaktor-Authentifizierung benötigt. Virtuelle Kreditkarten schaffen hier einfachere Prozesse, bei hoher Sicherheit. Einzelne Mitarbeiter können relativ autonom Zahlungen veranlassen. Trotzdem ist hohe finanzielle Transparenz gewährleistet. Wie das funktioniert und welche Prozesse im Finanzbereich von KMU sonst noch optimiert werden können, verrät Malte Rau. Er ist CEO und Co-Founder von pliant, einem Anbieter von digitalen Kreditkarten. Darüber hinaus gibt Malte Tipps, wie Unternehmen Negativzinsen reduzieren können, wenn Sie in der entsprechenden Position sind. Er zeigt dazu auf, was es mit dem sogenannten freiwilligen Sicherungsfonds  auf sich hat, auf den man bei der Bankenauswahl achten sollte. Für alle mittelständischen Unternehmen, die den Bereich Finance effizienter und smarter gestalten möchten - für Sie eignet sich diese Episode besonders. Weiter informiert bleiben zu neuen Bits & Business Episoden? Dann nach einem Follow für unseren Podcast auch gleich zu unserem CAYA Newsletter anmelden. Monatlich komprimiert gibt es hier exklusive Digitalisierungstipps für mehr Effizienz und Produktivität, nur für Newsletter Abonnenten. Außerdem verlinken wir dort auch immer die neuesten Bits & Business Podcast Episoden. Jetzt anmelden unter: getcaya.com/newsletter-anmeldung ...

Listen

Episode

June 28, 2021 01:09:08

Agentursoftware Vergleich: Tipps zu Software Einführung und Auswahl von der Agentur Crolla Lowis. Paul Arnoldt, Managing Partner.

Eine Agentursoftware oder viele Spezial-Tools?  Welche Tools unterstützen Agenturbedürfnisse optimal? Wie gehe ich in Bezug auf Workflows und fine-tuning vor? Wie steuere ich Projektmanagement und Kommunikation in Remote Work Zeiten? Nutze ich Klassiker wie Microsoft Teams, Slack, Google Workspace oder Spezialtools? Paul Arnoldt, geschäftsführender Gesellschafter der Aachener Business Design Agentur Crolla Lowis und Alexander Schneekloth, Founder & Managing Director (CAYA), sprechen im Interview Fragen über diese Fragen.Paul gibt handfeste Tipps, welche Software Erleichterung und mehr Effizienz im Agenturalltag bringt. Auch besprechen wir Best Practices zur Software Implementierung von Agentursoftware. Ein Aspekt, der oft unberücksichtigt bleibt. Eine große All-In-One Agentursoftware-Suite oder spezialisierte Software pro Anwendungsbereich? Wir geben praktische Tipps zur optimierten Softwarenutzung für kleine und mittlere Agenturen. Agentursoftware Vergleich: Einen ausführlichen Artikel, rund um Agentursoftware für verschiedenste Anwendungsfälle + Infos zur Einführung von Software findet man in unserem CAYA Magazin: magazin.getcaya.com/agentursoftware-schneller-leichter-produktiver-die-besten-tools-fur-agenturen/ Bits & Business ist der Digitalisierungspodcast von CAYA. Jetzt auch CAYA Newsletter abonnieren. Monatlich komprimiert gibt es hier exklusive Digitalisierungstipps für mehr Effizienz und Produktivität, nur für Newsletter Abonnenten. Außerdem verlinken wir dort natürlich auch immer die neuesten Bits & Business Podcast Epsisoden. Jetzt anmelden unter: Die gesamte Episode gibt es auch als Transkript zum Nachlesen unter: magazin.getcaya.com/podcast-transkript-crolla-lowis-software-agenturen-interview/ ...

Listen

Episode

May 25, 2022 00:31:06

Special: Marketing in der Versicherungsbranche. Wie hilft Digitalisierung im Vertrieb?

Diskussions-Panel, das kürzlich während unserer Digitalisierungskonferenz, der Bits & Business stattfand. Themenüberschrift: Deepdive insurance marketing: Wie erklärungsbedürftige Produkte vermarkten? Unsere 4 Diskussionsteilnehmer aus der Versicherungsbranche Bastian Kunkel, VMK Versicherungsmakler; Robert Thiele, Releox; Dr. Robin Kiera, Digitalscouting.de; Hannes Heilenkötter von Blaudirekt wissen, dass im Versicherungsvertrieb bis zum Vertragsabschluss oft viele Schritte inkl. Beratung nötig sind. Sie bringen spannende Ansätze zur digitalen Vermarktung mit und geben quasi ein komprimiertes Vertriebscoaching, wie Sie eine Versicherung verkaufen - innerhalb von 30 Minuten. Thesen u.a.: Versicherungszielgruppen werden oft erst erreicht, wenn es schon zu spät ist. Wenn der Versicherungsfall eingetreten ist und sich kein Versicherungsabschluss mehr realisieren lässt. Außerdem fehlt stärker noch als das Verständnis von Versicherungsdienstleistungen bei der Zielgruppe das Vertrauen in diese. Findet die Auszahlung einer Versicherung auch tatsächlich statt? Was ist genau versichert? Hier zeigen unsere Experten auf, wie Versicherungsunternehmen mehr Transparenz kommunizieren können, als mit einem Image-Werbespot mit Usain Bolt. Sie zeigen, wie Vertrauen bereits in der Verkaufsphase deutlich gestärkt werden kann und wie Versicherungen Neukundengewinnung letztlich optimieren können. Übrigens: Interessiert an einem Vergleich zu Versicherungsmaklersoftware? Schauen Sie sich unseren unabhängigen Ratgeber zu Maklerverwaltungsprogrammen (MVP) mit Toolvergleich und Best Practices zur Nutzung an. Eventuell ist auch die Vermarktungsstrategie im Nischensegment des Spezialversichereres Exali aus unserer Podcastepisode oder unsere Case Study mit Getsafe zur Nutzung von CAYA zur Postdigitalisierung interessant für Sie. ...

Listen